Capoeira Grupo Alvorada

Übersetzt heißt das Wort „Grupo Alvorada“ Gruppe des Morgengrauens oder des Sonnenaufgangs. Die Grupo Alvorada ist jetzt über 28 Jahre alt und wurde von Mestre Canseira gegründet. Heute hat sie Fünf- bis Sechstausend Mitglieder in Brasilien und Deutschland. Sie ist eine der größten Capoeiragruppen in São Paulo. Außer dem Gründer Mestre Canseira, gibt es in Brasilien noch zwei weitere Meister, ehemalige Schüler von Mestre Canseira" Mestre Mamão und Mestre Lousado". Außer diesen drei Meistern zählen zur Gruppe noch viele weitere Lehrer und Contra Meister, die den Meistertitel jedoch bislang noch nicht erreicht haben.

Am 15. Dezember 1982 wurde die Grupo Alvorada vom heutigen Mestre Canseira gegründet, der vorher in einer anderen Gruppe Capoeira gelernt hatte. Seitdem wächst die Grupo Alvorada in Brasilien immer weiter und gewinnt seit etwa acht Jahren auch in Deutschland immer mehr Anhänger.
Gegründet wurde die Grupo Alvorada in São Paulo, wo sie sich sehr schnell verbreitete. Heutzutage ist die Grupo Alvorada eine der größten Capoeiragruppen in São Paulo. Der Meister der Gruppe, Mestre Canseira, zog nach einiger Zeit in ein kleines Dorf nach Bahia, ins Landesinnere, wo er auch noch heute lebt.

Im Jahr 2001 kam der erste Capoeiralehrer der Gruppe nach Deutschland. Er heißt Rivair Paulino "Mestre Sorriso". Er trainierte anfangs in einer anderen Gruppe in Köln. Nach einiger Zeit eröffnete er dann eine eigene Akademie und unterrichtete gemeinsam mit einem weiteren Capoeiralehrer, der in Bonn Unterricht gab, für die Grupo Alvorada. Einige Male zog er mit der Akademie um und lehrt heute im Technologiepark Köln. Außerdem trainiert er weitere Gruppen mit Erwachsenen und Kindern in Weilerswist. Ein- bis zweimal im Monat gibt er in Rottweil Unterricht. Dort trainiert ein anderer Treinerr"Graduado Afoito" der Grupo Alvorada Capoeira.

Gürtelstufen der Grupo Alvorada
Jede Gruppe hat eine eigene Farbenreihenfolge der so genannten Kordeln, die den Grad des Fortschrittes des jeweiligen Schülers zeigt.

Mehr in dieser Kategorie:

Zum Seitenanfang