Bewegungsrepertoire

Es gibt in der Capoeira eine Vielzahl an Bewegungen und Bewegungskombinationen. Eine Auswahl an Bewegungen ist in der Tabelle niedergelegt. Wichtig ist dabei, dass die Namen nicht immer allgemeingültig sind und von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich sein können.

Alle Bewegungen werden aus der Ginga (Grundbewegung der Capoeira) heraus ausgeführt.

Mortais (tödliche Schläge)Traumatizantes (Betäubungsschläge)Desequilibriantes (Würfe)
Meia-Lua de Compasso (Halbmondzirkel) Meia-Lua Rasteira
Rabo de Arraia (Rochenschwanz) Martelo (Hammer) Vingativa (Rache)
Meia-Lua de Frente (Halbmondzirkel vorne) Banda
Chibata (kleine Peitsche) Armada (Drehschlag) Arrastão
Queixada (Kinnlade) Tesoura (Beinschere)
Ponteira (Punktierter Tritt)
Bênção (Segen)
Cotovelhada (Ellbogenschlag)
Cabeçada (Kopfstoß)
Palma (Schlag mit der Handfläche)
Joelhada (Kniestoß)
Esquivas (Ausweichbewegungen)Fugas (Fluchtbewegungen)Floreios (Ausschmückungen)
Aú (Rad) Negativa (Vermeidung)
Resistencia (Widerstand) Macaco (Äffchen) Relógio (Uhr)
Esquiva S-Dobrado (Doppel-S) Pião de Mão (gedrehter einhändiger Handstand)
Cocorinha (Hocke) Aú de Cabeça (Radschlag auf dem Kopf) Sacarolha (Korkenzieher)
Rolé (Rolle) Aú sem Mão (Radschlag ohne Hände) Salto
Queda de Quatro (Auf alle viere fallen) Parafuso (Schraube)
Queda de Rins (Auf die Nieren fallen) Folha Seca

Zum Seitenanfang